Veranstaltungen

Freitag, 12. Juli ab 19.00 Uhr

Stadtführung durch die Altstadt von Ettenheim

Treffpunkt ist am Freitag, 12. Juli, 19.00h beim Bärenbrunnen (Rathaus)

Thema der Führung ist: Wahrheit oder Lüge. Hier wird die Altstadt gezeigt und es werden Geschichten erzählt.

Kosten: Erwachsene  2,50 Euro, Kinder 1,50 Euro, Familienkarte kostet 6,00 Euro

Veranstalter: Tourist-Info der Stadt Ettenheim

25. Juli 2019 von 16 bis 18 Uhr

Ausbildung in der Altenpflege

Informationsveranstaltung für Menschen mit Migrationshintergrund 

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet statt in den Räumen des Oekumenischen Instituts für Pflegeberufe in der Ortenau · Moltkestr. 12 · 77654 Offenburg. 

Diese Einrichtungen engagieren sich für die Pflege älterer Menschen und die Ausbildung von Fachkräften: 

- Caritasverband Lahr e.V. 
- Diakonie Kork 
- Caritasverband Acher-Renchtal 
- Oekumenisches Institut für Pflegeberufe in der Ortenau gGmbH 
- Welcome Center Sozialwirtschaft Baden-Württemberg 

Ziel der Veranstaltung ist es, Menschen mit Migrationshintergrund aus dem Ortenaukreis über die Chancen und Perspektiven des Berufsfeldes der Altenpflege zu informieren. Die beteiligten Altenhilfe-Einrichtungen eröffnen Interessierten diverse Möglichkeiten des Zugang in die Branche: Ausbildung, Freiwilligendienst, Praktikum, Hospitation, Wiedereinstieg in den Beruf, etc. 

Informationen zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Den Profilbogen können Sie hier herunterladen

10. 06. 2019

Deutscher Mühlentag

Bundesweiter Aktionstag am Pfingstmontag. Wanderung auf dem Mühlenwanderweg und Mühlenhocks. Führung an der Hochgangssäge in Ettenheimmünster.

Geführte Wanderung von Ettenheim nach Ettenheimmünster mit Rita Wacker (Schwarzwaldverein Ettenheim-Herbolzheim) 

Treffpunkt: 10:30 Uhr: Rathaus Ettenheim, Bärenbrunnen (Rathaus). Etwa 12 km ist die Wanderung lang und dauert ungefähr 3 Stunden. Es gibt auf dem Weg verschiedene Stationen. keine Kosten; keine Anmeldung: einfach Kommen mit guten Schuhen.

Ettenheimmünster

In Ettenheimmünster gehen wir zum Mühlenhock bei der "Sägemühle Weisbach", Münstertalstraße 32. Dort gibt es Essen und Trinken zu Kaufen.

Die Sägemühle kann angeschaut werden von 10:00-19:00 Uhr. Es wird gezeigt, wie dort Holzstämme gesägt werden.

Ettenheim

Wer wenig gehen möchte. Einen "Mühlenhock" gibt es auch in Ettenheim bei der "Fuchsmühle" bei Familie Kratt, Mühlenweg 23.
Auch dort gibt es Essen und Trinken zu Kaufen. Auch hier wird die Mühle gezeigt, mit der Strom gemacht wird. Von 10.00 bis 19.00. Die Fuchsmühle steht auf dem Weg ins Schwimmbad. Dort gibt es Hühner, Schafe und Gänse.


Münchweier

Dort gibt es an diesem Tag einen Grillstand direkt am Ettenbach (am Ablössle) in Münchweier von 10.00 bis 17.00 Uhr

Mittwoch, 12. 6. ab 17.00

Entenrennen

Am Mittwoch, 12. 6. ab 17.00 findet das Entenrennen mit After-Work-Party statt. Die Plastikenten kann man in den Geschäften kaufen. Sie haben eine Nummer. Bei der Brücke "Auf den Espen" werden sie mit einem LKW in den Bach gekippt. Die schnellsten Enten bekommen einen Preis. Danach wird auf dem Marktplatz beim Marienbrunnen mit Musik gefeiert.

Februar 2019

Workshop Wohnungsführerschein

Der Wohnungsführerschein soll den künftigen Mietern Leitlinien an die Hand geben, um ihre Chancen auf dem Wohnungsmarkt zu verbessern. Das vom Land geförderte Angebot versteht sich als Kooperation von Migrationsamt, Kommunen und Helferkreisen vor Ort.

In Ettenheim haben den Wohnungsführerschein zwölf Frauen und Männer nach zwei Abenden erworben. Die Kursleiterinnen sagten: "Jeder Eigentümer wünscht sich, dass seine neuen Mieter über Energiesparen aufgeklärt sind, dass sie den Müll richtig trennen, Haushaltsgeräte und Putzmittel sinnvoll einsetzen und auch über die Nebenkostenabrechnung oder Versicherungen Bescheid wissen."

20. Dezember 2018

Weihnachtsfeier im Begegnungscafé

Weihnachten 2018 war für viele Geflüchtete eine Begegnung mit der Kultur im Gastland.

Bild oben: Kinder aus Ringsheim haben Päckchen für Flüchtlingskinder gepackt und diese in der Stadtbücherei an Heike Labusga, Flüchtlingsbeauftragte der Stadt übergeben.

Im Begegnungscafé hatten zogen die Neustartler immer wieder Päckchen aus dem mitgebrachten Krabbelsack, worüber sich besonders die Kinder freuten.